Hot Water Music

A Flight and a Crash


Die letzte Platte von Hot Water Music auf einem kleineren Label (mittlerweile haben sie ja einen Major-Deal). Mit A Flight and a Crash zeigen sie sich die eifrig um die Welt tourdenden Leute einmal mehr als Repräsentanten alter Hardcore-Werte. Hier wird schnörkellos nach vorne gerockt, insgesamt im mittleren Tempobereich.
Beim Stichwort Hardcore kann man auch mal einen Vergleich ansiedeln: Erinnert mich manchmal an frühe Fugazi auf Speed (sag ich mal für die älteren Semester ;-) Melodisch, aber down to earth ohne auf irgendwelche Charts zu schielen. Der Sound kommt hübsch kratzig und Hot Water Music jubeln den Leuten auch unbesorgt mal brüchige Strukturen unter- finde ich sehr nett.
Vielleicht noch ein Wort zum Hardcore: Klar wäre dieser Sound noch 1990 so genannt worden, aber mittlerweile ist das via "Alternative" so sehr Mainstream geworden, dass nun wirklich nicht mehr von "Härte" gesprochen werden kann. Mir scheint, dass hauptsächlich semiprofessionelle Musikschreiber gern so daherreden, um irgendwelchen Durchblick vorzuzeigen. Was von meiner Seite absolut keine Kritik an Hot Water Music ist, denn für die Neurosen der Journalisten können die ja nix. Für mich ist das hier: Only Rock'n'Roll...
Anderer Meinung?