Kate Mosh

Breakfast Epiphanies

Ja, Kate Mosh amüsieren sich bestimmt prächtig darüber, dass alle Welt über den wohl bewusst unpassenden Namen stolpert. Auch wenn die Spex hier HC gehört haben will- ich jedenfalls nicht. Kate Mosh liefern mit Breakfast Epiphanies tatsächlich Independent im besten Sinne der späten 80er- ich höre eine ganze Menge Sonic Youth. Und zwar ohne jedes Epigonentum. Den künstlerischen Ansatz transportiert das hippieske Cover auch besser als der Name der Berliner. Ein Sound, der so stimmig lange nicht zu hören war und dem die Elektronik keineswegs schlecht zu Gesicht steht.

Anderer Meinung?